Where Time Stands Still (2010)

“European Jazz with an American accent” – Dieses neue triosence Project begann am 13. September 2008, als ich Sara Gazarek eine E-Mail schrieb und ihr erzählte, dass ich begeistert von ihren CDs war, vor allem von ihrer Stimme und dass ich mir vorstellen könnte mit ihr unsere nächste triosence CD aufzunehmen. Sara wurde mir empfohlen von dem Gitarristen Frank Haunschild, einem ehemaligen Professor von mir an der Kölner Musikhochschule, wo ich von 1999 bis 2006 Student war. Nachdem ich ihre CDs “Yours” und “Return To You” gehört hatte wusste ich sofort, dass Sara perfekt zu triosence passen würde.

Alle Songs und Texte hatte ich im Laufe der letzten Jahre bereits geschrieben, allerdings dachte ich es wäre klug, einige davon von einem Muttersprachler überarbeiten zu lassen. Ich berichtete Sara von meinem Vorhaben und glücklicherweise war sie begeistert von der Idee mit uns zusammenzuarbeiten.
Da Sara in Los Angeles lebt und ich in Köln war die einzige Möglichkeit regelmäßig in Kontakt zu bleiben das Internet. Auf diesem Weg konnten wir über Songtexte diskutieren und uns gegenseitig Noten und Aufnahmen zuschicken. Oft sang sie mir auch am Telefon ihre neusten Überarbeitungen direkt vor. Wir haben viele Stunden damit zugebracht, an den Texten zu feilen, bei manchen Strophen oder Refrains dauerte dieser Prozess mehrere Wochen.

Saras Ideen und Einflüsse waren eine Bereicherung zu dem bereits bestehenden Material, obwohl sie manchmal in eine ganze andere Richtung gingen als ich mir ursprünglich vorgestellt hatte.Letztlich haben wir glaube ich eine gute Balance zwischen unseren Vorstellungen und Persönlichkeiten gefunden.

Im Februar 2009 flog ich nach L.A. wo wir uns zum ersten mal persönlich trafen. Der Funke war gleich da und es hat großen Spaß gemacht mit ihr zu arbeiten.

Ein paar Monate später im August 2009 folgte der nächste Schritt: zusammen mit Stephan Emig (drums), Matthias Nowak (bass), Vitaliy Zolotov (guitar), flog ich erneut in die USA um die Songs mit der kompletten Band zu proben und einige Konzerte mit Sara in Kalifornien zu spielen. Es war eine sehr inspirierende Reise und hat das Projekt noch mal auf ein ganz anderes Level gehoben.
Einen Monat später kam Sara dann nach Deutschland für die Aufnahmen dieses Albums: “Where Time Stands Still“.

Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit nenne ich “European jazz with an American accent”.

Das Cover-Foto der CD ist bei einem USA-Urlaub im Sommer 2009 entstanden.

Where Time Stands Still CD jetzt kaufen:

[wpshopgermany product=“8″]

Album wählen: